Wissenschaftlicher Name: Caridina venusta

Wangenfleckgarnele

Herkunft: Südosten China

Grösse: 2.5-3.5cm

Wasserwerte: pH-Wert: 5.5-7, dGH 0-10

Leitwert: 150-250 µS

Temperatur: 18 - 25°C

Preis: 6.50


Wissenschaftlicher Name: Caridina sp.

Waschbärengarnele oder Racoon-Tiger

Herkunft: Vietnam

Grösse: -3cm

Wasserwerte: pH-Wert: 6-7, KH 0-3, GH 4-8

Leitwert: 150-250 µS

Temperatur: 17 - 24°C

Preis: 7.-


Molukken-Fächergarnele (Bergbachgarnele)

Atyopsis moluccensis / Indopazifischer Raum

Grösse: ca. 8-10 cm

Wasserwerte: pH-Wert: 6.5-7.5 Temperatur: 23-28°C dGH6-20/ KH 5-15

Fortpflanzung: Im Süsswasser nicht möglich, Larven durchlaufen einen marinen Entwicklungszyklus.

Vergesellschaftung: friedliche Art. Zusammen mit kleinen Fischen, Garnelen und möglich.

Beschreibung: Variable Färbung und Musterung, je nach Fanggebiet

Futter: Staubfutter, kleinste Insektenlarven, Wasserfloh und Co., Plankton.

Beckengrösse/Einrichtung: Aquarium ab 80cm. Wurzeln und Steine platziert in der starken Strömung im Sauerstoffreichem Wasser so erhalten sie einen geeigneten Sitzplatz.

Wichtig: Als Filtrierer muss das Futter in schwebe sein, zum raus-fächern und in der Strömung angeboten werden.

Ausbruchskünstler, zwingend abgedecktes Aquarium.

Preis: Fr. 9.-


Wissenschaftlicher Name: Caridina serrata "Aura Blue"

Blaue Tüpfelgarnele

 

Herkunft: Kühlen und sauberen Weichwasserbächen in Südchina und Hong Kong vor.

Grösse: 2-3cm

Wasserwerte: pH-Wert: 6-6.9, KH 0-4, GH 2-6,

Temperatur: 17 - 23°C

 

 

Die Garnelen kommen in kühlen und sauberen Weichwasserbächen vor.

Die Färbung, wird mit zunehmenden Alter intensiver.

 

 

Preis 15.-


Wissenschaftlicher Name: Desmocaris trispinosa

Herkunft: West- und Zentralafrika

Grösse: Weibchen 4.5cm Männchen 3.5cm

Wasserwerte: pH-Wert: 6.0 – 7.5 , dGH 4 – 10/ -4°KH, Temperatur: 22-30°C

 

Fortpflanzung: Spezialisierter Fortpflanzungstyp ca. 15 vollentwickelte Jungtiere nach 5-6 Wochen Tragezeit

Beschreibung: Ihre Schwimmbeine (Pleopoden) können sie seitlich und rechtwinklig abknicken, so dass sie sich in alle Richtungen bewegen. Sie können sowohl vorwärts als auch rückwärts schwimmen und im Wasser stehend schweben wie ein kleiner Helikopter.

Daher sollte in Aquarien genügend freier Raum zum Schweben vorhanden sein und natürlich eine geringe Strömung.

Das Becken sollte ausbruchsicher sein und auch beim Einfangen ist Vorsicht geboten, denn sie springen.

Beckengrösse/Einrichtung: 54L Bepflanzung mit freiem Schwimmraum und wenig Strömung

Futter: Allesfresser, handelsübliches Futter, Algen, Mulm, Gemüse, Laub, mehr Proteine als die normalen Zwerggarnelen.

Bemerkungen: Ausbruchskünstler, zwingend abgedecktes Aquarium

Ordnung: Caridea / Familie: Palaemonidae / Gattung: Palaemonetes

 

Preis: Desmocaris trispinosa: 9.-

 

 


Fernandos Rückenstrich Garnele

Wissenschaftlicher Name: Caridina fernandoi, Arudpragasam u. Costa 196

Herkunft: Sri Lanka, endemisch, weit verbreitet im Flachland, neben C. simoni simoni die am häufigsten vorkommende Art

Grösse: bis 2cm

Wasserwerte: pH-Wert: 5.5-7.5 , dGH 2-10, Temperatur: 22-30°C

 

Beschreibung: Tragende Tiere sehr schön braun bis schwarz mit hellgelben Rückenstrich, männliche Tiere eher transparent.

Fortpflanzung: Vermehrung über Larvenstadien im Süsswasser



Momentan nur  Blue Pearl: Fr. 5.50


Wissenschaftlicher Name: Caridina cf. babaulti green

Chamäleongarnele

Herkunft: Indien

Grösse: 1.5-3cm Männchen sind kleiner

Wasserwerte: pH-Wert: 7 -8, KH -16, GH -22

Temperatur: 23-29°C

Die Färbung kann sehr variabel sein. Von blau-schwarz, orange, gelb, hellbraun bis grasgrün. Diese Tiere brauchen einen längere Angewöhnungsphase. Wenn Sie sich an Ihr neues Habitat gewöhnt haben, vermehren sie sich auch. Ideal auch für die Haltung in warmen Dach-Maisonett-Wohnungen. Anfängergarnele.

Preis Babaulti grün 6.50


Wissenschaftlicher Name: Caridina cf. babaulti Stripe

Zebragarnele

 

Herkunft: Indien

Grösse: 1.5-3cm Männchen sind kleiner

Wasserwerte: pH-Wert: 7 -8, KH -16 , GH -20

Temperatur: 22-29°C

 

Diese Tiere brauchen einen längere Angewöhnungsphase. Wenn Sie sich an Ihr neues Habitat gewöhnt haben, vermehren sie sich auch. Ideal auch für die Haltung in warmen Dach-Maisonett-Wohnungen. Anfängergarnele.

Preis Babaulti Stripe 6.50


Wissenschaftlicher Name: Caridina multidentata

Amanogarnele

Herkunft: Südlicher Teil Zentraljapans

Grösse: 3.5 - 5.5cm Männchen sind kleiner

Alter: bis 8 Jahre

Wasserwerte: pH-Wert: 6.5 -8, KH -15 , GH -20

Temperatur: 18-27°C

Vermehrung: nur mit Überführung ins Salzwasser möglich

Geschlossene Becken sind empfehlenswert. Pro Tier sollten 20-30 Liter Aquariumwasser zur Verfügung stehen.

Sehr dominante Tiere die sicher zuerst den Futterplatz erreichen.

Preis Amano: 6.50


Blaue Monster-Fächergarnele (Gabun)

Atya gabonensis / Westafrika, Südamerika / 9-13cm

 

Herkunft: Westafrika, Südamerika

Grösse / Alter: ca. 14 cm / Fächergarnelen können mehrere Jahre alt werden.

Wasserwerte: OPTIMAL: pH-Wert: 6,5 – 7.5 Temperatur: 20-30°C, dGH 2-10°

Fortpflanzung: Im Süsswasser nicht möglich, Larven durchlaufen einen marinen Entwicklungszyklus.

Haltung: Wurzeln und Steine platziert in der starken Strömung im Sauerstoffreichem Wasser so erhalten sie einen geeigneten Sitzplatz.

Futter: Staubfutter, kleinste Insektenlarven, Wasserfloh und Co., Plankton.

Wichtig: Futter muss in schwebe sein, zum raus-fächern.

Vergesellschaftung: Ruhige Fische geeignet.

Beckengrösse: ab 100cm

Nicht mit dem Netzfangen, da die Dornen der Beine sich verfangen.

In Panikgeraten, krallen sie sich mit ihren Dornen an allem fest was sie erreichen können, auch an der Hand des Pflegers. Also Achtung beim Fangen.

Preis: Fr. 18.-


Wissenschaftlicher Name: Macrobrachium pequensis

Rotscherengarnele

Herkunft: Burma Inlesee (Lokal)

Grösse: 7 - 9cm Männchen sind grösser

Alter: bis 8 Jahre

Wasserwerte: pH-Wert: 7 -8, KH -20 , GH -25

Temperatur: 14-28°C

Die Männchen sind nicht nur imposanter sondern sie sind intensiver gefärbt als die Weibchen. Im Becken müssen zwingend ausreichend Verstecke angeboten werden. Eine Vergesellschaftung mit anderen Garnelen ist nicht zu empfehlen, da diesen nach der Häutung oft nachgestellt wird. Kleine Fische, Bodenfische und Fische die am Boden schlafen, werden leicht erbeutet. Mit grösseren Fischen möglich, hier muss eher um die Garnelen gebangt werden.

Interessante Gruppen-Hirarchie.

Preis Ringelhand: 11.-