Brutbehälter für Artemia

So klappt die Aufzucht der Artemia ganz einfach.

Grossvolumiger Brutbehälter für Artemia (2 Liter). Kann innerhalb oder ausserhalb des Aquariums betrieben werden. Installation von handelsüblichen Heizstäben und Thermometer im Deckel möglich. Mit Nadelventil am Auslass zum einfachen entnehmen der Artemia. Inklusive passendem Thermometer

Notwendige Luftpumpe, Schlauch und optionaler Heizstab im Lieferumfang nicht enthalten!

Brutbehälter für Artemia

CHF 49.00

  • 0.9 kg
  • verfügbar
  • lieferbar in 1 - 4 Arbeitstagen1

Artemia Bruttrichter mit Led

Optimierung und Kontrollierten Schlupfergebnisse von Artemia Nauplien.

Inhalt:

  • Deckel mit LED Beleuchtung
  • Wandhalter
  • Ablasshahn
  • Artemia Trichter

Höhe: 47cm,

Skalierter Inhalt 1l

Maximale Füll Höhe 1,7l

Zubehör nicht im Set enthalten: Luftpumpe, Rückschlagventil und Schlauch

 

 

Bruttrichter mit Led

CHF 75.00

  • 0.3 kg
  • verfügbar
  • lieferbar in 1 - 4 Arbeitstagen1

JBL ArtemioSet (komplett)

  • Lebendfutter in 24 Std. selbst gemacht.
  • Komplettes Kultivierungsgerät mit Standvorrichtung und Luftpumpe, sowie 1,8 m Luftschlauch.
  • Auffangbehälter und Artemia-Sieb (0,15 mm Maschenweite) ebenfalls enthalten.
  • Behälter ist so konstruiert, dass die Luft des Durchlüfters an weitere Kulturgeräte weitergeleitet werden kann.
  • Trichterform bewirkt eine ständige Bewegung aller Nauplien.
  • Die Halterung besitzt seitlich Bajonettclips, mit denen mehrere Halter miteinander verbunden werden können.
  • Dieses Set enthält alle technischen Geräte für die Kultur von Artemia, jedoch noch keine Artemia Eier (JBL ArtmioPur) und kein Salz (JBL ArtemioSal).
JBL ArtemioSet (komplett)

CHF 63.00

  • 1.2 kg
  • verfügbar
  • lieferbar in 1 - 4 Arbeitstagen1

Artemia Zuchtgerät

Das Artemia Zuchtgerät ist ein nützliches Hilfsmittel zur Erbrütung von Artemia Nauplien. Das Gerät hat ein grosses Volumen von 1 Liter und wird komplett mit Schlauchanschlussstücken für einen herkömmlichen Luftschlauch 4/6 mm geliefert. Mit einer herkömmlichen Luftpumpe muss das Wasser im Zuchtgerät gut durchlüftet werden.

Abmessungen des Zuchtgerätes: (ink. Anschlussstutzen): 26x8,5x6 cm

Artemia Zuchtgerät

CHF 13.00

  • 0.2 kg
  • verfügbar
  • lieferbar in 1 - 4 Arbeitstagen1

AquaMedic aqua breed 200

AquaMedic aqua breed 200
CHF 16.00

CHF 14.00

  • 0.21 kg
  • verfügbar
  • lieferbar in 1 - 4 Arbeitstagen1

Hobby Artemia Aufzuchtschale

Die Schale dient dem Schlupf von Artemia Nauplien. Sie sind ideales Futter für Ihre Fische bzw. deren Jungbrut.

Artemia Aufzuchtschale

CHF 23.00

  • 0.2 kg
  • verfügbar
  • lieferbar in 1 - 4 Arbeitstagen1

Hobby Ersatzsieb für Aufzuchtschale

Ersatzsieb

CHF 4.00

  • 0.2 kg
  • verfügbar
  • lieferbar in 1 - 4 Arbeitstagen1

sera Artemia-mix 18g

Einzelfuttermittel für Zierfische

 

Verwendungshinweise:

Lebendfutter für Jungfische. Nauplien 2–3-mal täglich verfüttern, nur so viel, wie in 5 Minuten gefressen wird.

Zusammensetzung:

Meersalz, Artemia-Eier, Spirulina

Ansatz für 500ml Wasser

Garantiert hohe Schlupfrate

sera Artemia-mix

CHF 1.50

  • 0.02 kg
  • verfügbar
  • lieferbar in 1 - 4 Arbeitstagen1

Koral Artemia

  • Artemiaeier KORAL 
  • Ausgezeichnetes Preis- und Qualitätsverhältnis.
  • Schlupffrate 95%, Schlupfdauer 24 – 28 Stunden.
  • Nach dem Öffnen , Packung trocken und kühl lagern und in kurzer Zeit verbrauchen.
  • Tipp: Eier einfrieren oder kühl lagern bis zu 4 ° C.
Koral Artemia

CHF 13.00

  • 0.2 kg
  • leider ausverkauft

Sanders Artemia

Einzelfuttermittel für Zierfische

Artemia-Eier von Sanders, steht für hervorragende Qualität, darum setzen viele erfolgreiche Züchter auf die Artemia-Eier.

Auch gut geeignet für die Aussenaufzucht im Sommer.

Verwendungshinweise: Lebendfutter für Jungfische. Nauplien 2–3-mal täglich verfüttern.

Zusammensetzung: Artemia-Eier (100 %)

50g Beutel

425g Dose

 

Die Artemien sind nach ihrer Grösse sortiert.

Die ersten Nauplien entwickeln sich innerhalb 22 Stunden bei einer 24° C Wassertemperatur, die letzten bis zu 32 Stunden.

Gebrauchsanweisung:

1. Nehmen Sie Leitungswasser und Salz (ohne Jod oderRieselhilfen) 25-36 g pro Liter Wasser. Die Salzkonzentration sollte sich inzwischen 15 - 30 PPT bewegen. Eventuell kann der pH-Wert mit einen Zusatz von z.B Soda auf 8.0 - 8.5 erhöht werden.

2. Hinzufügen der Artemiaeier. Empfohlene Dosis beträgt maximal 15 ml Eier pro 1 Liter gesalzen Wasser. Die optimale Wassertemperatur für das Schlüpfen von Eiern ist 23-25 Grad Celsius. Benutzen Sie eine Durchlüftung, um die Eier in der Bewegung zu halten.

3. Während des Inkubationsprozess sollten Sie eine konstante Temperatur von 25° C gewährleisten.

Benützen Sie kein weiches Wasser und keine Temperaturen über 26°C, die Nauplien könnten sterben.

Nach dem Schlupf die Nauplien im frischen Wasser spülen. Mischen Sie nur so viel Artemiaeier an, wie Sie in den nächsten 24 Stunden verbrauchen.

Nach der Öffnung der der Verpackung, schützen Sie den Inhalt vor der Feuchtigkeit! Kühl lagern!

Artemia 425g

CHF 115.00

  • 0.5 kg
  • verfügbar
  • lieferbar in 1 - 4 Arbeitstagen1

Artemia cf. persimilis 98% Schlupfrate

Die Art mit den durchschnittlich kleinsten Nauplien der Welt.

Diese extrem kleinen Eier stammen ursprünglich aus Argentinien und werden nur in geringsten Stückzahlen geerntet.

Eine Art, die sich sowohl für kleinste Regenbogenfische und Salmler eignet, die normalerweise Rädertierchen anfangs benötigen, als auch zur künstlichen Aufzucht von Diskusfischen.

Lagerung: Im Gefrierfach und nur die Menge entnehmen, die inerhalb einer Woche verbraucht wird.

Vor Feuchtigkeit schützen.

Ansatz: 15-30g Artemia Spezialsalz pro Liter Wasser.  Der genaue Salzgehalt ist vom Ausgangswasser abhängig.

1Tl Artemiaeier auf einen Liter. Wasser durchlüften (Eier in ständiger bewegung).

Temperatur: 24°C

PH: 8-8.5

Der Ansatz sollte duerhaft stark beleuchtet werden.

Inhalt: ca. 8g/13ml

Artemia cf. persimilis

CHF 4.90

  • 0.02 kg
  • leider ausverkauft

Artemiaeier

20ml

Artemiaeier Hobby

CHF 8.50

  • 0.1 kg
  • verfügbar
  • lieferbar in 1 - 4 Arbeitstagen1

Artemia Salz-Eier / Fertige Mischung

Fertige Mischung aus Artemia Eiern und Artemia Salz. Die Nauplien schlüpfen nach 24-36 Stunden.

Inhalt:195g

Artemiaeier Fertige Mischung Hobby

CHF 7.80

  • 0.2 kg
  • verfügbar
  • lieferbar in 1 - 4 Arbeitstagen1

Artemiasalz für 6Liter

Ein Spezial-Salz für die Aufzucht von Artemia. Dieses Salz ist angereichert mit Spurenelementen und Phytoplankton, die im Meer vorkommen. Man benötigt 32 g pro Liter Wasser.

Inhalt: 195 g ausreichend für 6 Liter Wasser

Artemiasalz

CHF 3.70

  • 0.2 kg
  • leider ausverkauft

Artemia

Salinenkrebschen, sind Kleinkrebse der Art Anostraca (Kiemenfusskrebse, Feenkrebse). Sie besitzen ein stark mit Chitin gegliedertes Exoskelett (kein Panzer).

Vorkommen?

Europa, China, Russland und in Nord Amerika in salzhaltigen Binnengewässern die meist einen deutlich höherem Salzgehalt als das Meer vorweisen.

Die Urzeitkrebslein wachsen im salzhaltigen Wasser (bis 100g/Liter) heran. Durch das leben in den Salzseen haben die Artemia einen besonderen Lebenszyklus entwickelt. Sie pflanzen sich durch Begattung von Männchen und Weibchen, oder durch Jungfernzeugung (nur weibliche Tiere) fort oder legen Eier. Da die beheimateten Gewässer regelmässig austrocknen, überdauern die Eier die Trockenperiode im Boden (lehmhaltiger Schlamm). Die Nauplien schlüpfen erst wieder, wenn während der Regenzeit die Gewässer geflutet werden. Die Artemialarven schlüpfen bei einer Temperatur von ca. 25 – 26 Grad je nach Art innerhalb von 24 Stunden. Nach ca. 8 – 14 Tagen sind sie schon Geschlechtsreif. Die Lebensdauer beträgt ca. 4 Wochen (je nach Salzgehalt). Die Überlebensdauer im Süsswasser, abhängig von der Wasserhärte, ca. 4 – 8 Stunden.

Achtung: Kleine Jungfische, nicht zu früh mit Nauplien füttern, sie können auf den Weg in den Magen stecken bleiben. Auch zu beachten ist, dass die Eierschalen nicht mit verfüttert werden, dies hat den gleichen Effekt. Kein Problem haben Barsche, Killifische und Lebendgebärende.

Artemiazucht

Warum Artemia züchten?

Artemias sind einfach aufzuziehen und zu Züchten. Somit hat man immer Lebendfutter, das nicht mit schädlichen Erregern belastet ist. Die frisch geschlüpften Artemia (Nauplin), sind ca. 0.2mm klein. Sie enthalten in den ersten 3 Tagen viele wichtige Nährstoffe und sind leicht verdaulich, also das ideale Aufzuchtfutter für Jungfische.

Zuchtbecken?

Die Becken müssen immer sauber sein, bevor sie mit Wasser gefüllt werden, bitte mit heissem Wasser ausspülen. Es können sogenannte Inkubatoren (Zuchtgefässe) verwendet werden. Darin werden die Eier nur zum Schlupf angesetzt. Will man sie aufziehen, nimmt man eine sehr kleine Portion Nauplien und gibt sie in ein separates Gefäss mit grosser Oberfläche. Als Beispiel: Ein kleines Aquarium ca. 10 Liter oder eine Mörtelwannen aus dem Baumarkt.

Der Standort des Beckens?

Am liebsten an der prallen Sonne.

Technik, je nach Gattung?

Heizer sind bei gewissen Arten (siehe Rubrik Eier) notwendig. Licht bei allen Arten notwendig. Ein Luftfilter ist nicht notwendig. Falls Sie trotzdem eine solche einsetzten möchten, keine feinperlenden Ausströmer verwenden, da sich die Luftblaschen unters Exoskelett setzen.

Bodengrund?

In den natürlichen Herkunftsgewässern ist der Bodengrund aus lehmhaltigem Schlamm in dem sich Bakterien bilden und das Wasser von Schadstoffen befreit. Wir empfehlen eine Mischung von Lehm oder Ton mit Gartenerde (keine Blumenerde aus dem Fachhandel / Dünger!!). Falls kein Garten vorhanden nur Lehm oder Ton verwenden. Empfohlene Bodendicke 5 - 10cm.

Das Wasser?

Das Wasser für Schlupf- und Zuchtansätze muss aufgesalzen werden. Es können verschiedene Salze verwendet werden. Das Salz muss frei von Jod und Trennmittel E535 sein. Erfahrungsgemäss ist die Verwendung eines Spezialsalzes vorzuziehen, da Mineralstoffe und Mikroalgen enthalten sind. Sollen die Nauplien nur zum Schlupf gebracht werden, genügt ein Esslöffel Salz pro Liter. Wollen Sie sie aufziehen ist eine Konzentration von 30-80g pro Liter notwendig. Der Salzgehalt im Wasser kann mit einem Hydrometer kontrolliert werden.

Futter?

Nach ca. 3 Tagen müssen die Artemiakrebschen zum ersten Mal gefüttert werden, da sie sich nicht mehr vom Dotter ernähren. Bei Zufütterung mit Spezialprodukten trübt sich das Wasser. Die nächste Fütterung darf erst erfolgen, wenn das Wasser wieder klar ist!!! ACHTUNG: Tiere nicht überfüttern, dies bedeutet den sicheren Tod. Ein selten gefütterter Daueransatz an der prallen Sonne benötigt kaum Pflege da genügend Mikroorganismen vorhanden sind die als Futter dienen. Als Futter kann Spirulina, Chlorella, Mikroalgenpulver oder Trockenhefe verwendet werden. Auch mit Weizenmehl sind angeblich schon gute Ergebnisse erzielt worden (Monokultur). Oder Sie können auch spezielles Aufzuchtfutter verwenden.

Tipp: Um den Salzgehalt konstant zu halten, ist es sinnvoll, sich zu Beginn den Wasserstand einzuzeichnen. So kann man regelmässig das verdunstete Wasser kontrolliert nachfüllen. Wir empfehlen Ihnen von Beginn an einen Kanister mit Kulturwasser anzusetzen, somit haben Sie immer Wasser zum Nachfüllen. Setzen Sie Wasser mit Salz in einem Kanister mit 5 Liter Inhalt an und lassen Sie diesen eine Woche stehen. Standort direkt an der Sonne. Somit entstehen nützliche Bakterienkulturen und der Wasserwert pendelt sich ein. Nicht erschrecken, es entsteht eine Wassertrübung, hierbei handelt es sich um Algen die als Futter dienen.

Wie erkenne ich ob eine Nauplie ausgeschlüpft ist?

Leere Eierschalen schwimmen an der Wasseroberfläche. Diese Tiere sind geschlüpft. Die ungeschlüpften Eier befinden sich am Beckenboden.

Profitipps!!

Der PH sollte zwischen 8 - 8.5 liegen. Als PH-Puffer kann Speisesoda 2g pro Liter zugegeben werden. Gute Beleuchtung ist notwendig. Man sollte niemals mehr als 1 – 1.5 g Eier pro Liter Wasser ansetzen. Je mehr Eier angesetzt werden desto weniger Nauplien schlüpfen. Da viele Organismen auf einen begrenzten Lebensraum weniger Vermehrung- und Überlebenschancen besitzen. Zum verfüttern werden die Nauplien mit einer Lichtquelle an einem Punkt des Zuchtgefässes konzentriert, sie orientieren sich am Licht. Somit schwimmen die leeren Eierschalen auf der Wasseroberfläche und die Artemias versammeln sich im Licht. Die Tiere können somit ohne Eierschalen herausgefangen werden. Hierfür verwendet man am einfachsten ein Luftschlauch und das passende Artemiasieb.


Kurzanleitung Aussenaufzucht / Freilandkultur Artemia

  • Mörtelwanne (ca. 80l) an einen sonnigen Platz aufstellen Balkon, Garten oder Terasse
  • Wasser (Regen oder Leitungswasser) einfüllen
  • Salz darin auflösen (ca 2.5Kg)
  • (Erde 1l und 0.5l Lehm einbringen).
  • Alles gut mischen
  • Einen Tag stehen lassen
  • Wenn vorhanden Starterbakterien einstreuen 3-7 Tage stehen lassen
  • Artemia –Eier dazu

Und jetzt warten bis zur Ernte.

Mörtelwanne (ca. 80l) an einen sonnigen Platz aufstellen Balkon, Garten oder Terasse

Wasser (Regen oder Leitungswasser) einfüllen

Salz darin auflösen (ca 2.5Kg)

Erde 1l und 0.5l Lehm einbringen.

Alles gut mischen

Einen Tag stehen lassen

Wenn vorhanden Starterbakterien einstreuen 3-7 Tage stehen lassen

Artemia –Eier dazu

Und jetzt warten bis zur Ernte


Durch anklicken der Bilder, werden Sie in die entsprechende Rubrik weitergeleitet.