Liebe Zwerggarnelen Freunde

Bei uns gibt es Nachzuchttiere die gesund und fit sind und Ihnen als Besitzer Freude bereiten werden.

Wir achten sehr auf das Wohlergehen der Tiere, weswegen wir unsere Tiere nicht versenden.

Beratung ist wichtig, deshalb geben wir gerne unser Wissen weiter.

Informieren Sie  sich vor dem Kauf über die Gewohnheiten des Tieres, mittels Fachliteratur oder kompetenten Internetseiten. So werden Sie und die Tiere lange Freude miteinander haben (Bitte nicht alles glauben was in Foren steht da fehlt`s  manchmal an Fachwissen).

Vorwort:

Haben Sie sich schon mal gefragt wie es möglich ist, das Tiere zu Schleuderpreisen auf dem Markt (z.B. Internetplattformen) angeboten werden können? Hierbei handelt es sich meist um Importtiere (aus dem asiatischen Raum), welche ohne Quarantäne sofort von den Händlern weiterverkauft werden. Wieso ist das so? Diese Tiere werden in Massen gezüchtet. Sie sind meist nicht erbfest. Es kommt auch vor, dass die Tiere Gendefekte aufweisen. Das Zuchtwasser wird teilweise sogar mit Antibiotika angereichert, damit keine Seuchen ausbrechen.

Meistens erkranken solche Tiere nach kurzer Zeit in unseren Aquarien, da sie nicht an unsere Keime gewohnt sind und sterben. Deshalb umgehen gewisse Importeure die Quarantäne  und schicken die Tiere direkt dem Kunden weiter. So erhält man Garnelen die im ersten Moment gesund aussehen aber innert kurzer Zeit erkranken und verenden. Dazu ist aber auch zu sagen, dass auch gesunde Tiere unter falschen  Haltungsbedingungen und Stresssituation erkranken können. Im Allgemeinen sind Fische wie Garnelen Träger gewisser Krankheiten und Parasiten, nur mit guten Haltungsbedingungen bleibt ein Ausbruch, oder überhandnehmen der Parasiten/Krankheiten aus.

 

Unsere Bitte an alle Zwerggarnelenhalten: Überlegen Sie sich wo Sie Ihre Tiere kaufen.

Möchten Sie Importtiere von nichtwissenden Verkäufern preiswert  beziehen, und diese per Post in den Briefkasten geliefert erhalten?

Falls ja, dann sind Sie bei uns an der falschen Adresse.

Nur weil Zwerggarnelen nicht unter das Tierschutzgesetzt fallen, haben auch sie eine Recht auf ein tiergerechte Behandlung/Haltung.

Nur weil die Tiere, speziell die Neocaridina Arten, sehr preiswert angeboten werden, heisst das nicht, dass man sie in jedes Wasser schmeissen kann. Es gibt bereits einige besondere Farbzuchtformen, welche hohe Ansprüche an Ihr Wasser haben und somit nicht in Anfängerhände gehören.

 

Wie jeder Tierhalter auf eine gute Beratung Anrecht hat, so hat jedes Tier, mag es noch so klein sein, Anrecht auf ein gutes und artgerechtes Zuhause.

Was Sie vor der Anschaffung von Garnelen beachten sollten:

Ist das Aquarium schon lange genug eingelaufen?
Es sollte schon mindestens 4 Wochen eingelaufen sein. Dies kann ideal über den Nitritwert kontrolliert werden.
Wasser?
Falls Sie Ihr Aquarium mit Leitungswasser gefüllt haben, stellen Sie sicher, dass dieses nicht aus einer Kupferleitung stammt. Ansonsten wird die Freude mit den Garnelen nur kurz anhalten. Kupfer ist der sichere Tod jeder Garnele. ACHTUNG in Becken in denen in den letzten 3 Monaten Pflanzendünger, Algenbekämpfungsmitteln sowie kupferhaltigen Fischmedikamente verwendet wurden keine Garnelen angewöhnen. Dies ist infolge des Kupfers auch der sichere Tod der Garnelen.
Pflanzen?
Kultursubstrate sowie Schaumstoff und Steinwolle sollten nicht im Garnelenbecken enthalten sein. Falls Sie vorhaben, neue Pflanzen ins Becken einzupflanzen, bitte Pflanzen mindestens 1Woche gründlich wässern. Dafür benötigen Sie einen Behälter mit temperierten Leitungs- oder Aquariumwasser an einem hellen Ort. Erst dann die Pflanzen ins Garnelenbecken einsetzen.

Besatz des Aquarium?
Stellen Sie sicher, dass Sie keine Fische beheimaten, welche die Garnelen zum Fressen gern haben. In diesem Fall würde ich empfehlen, ein separates Aquarium nur für die Garnelen einzurichten.

Filter?
Beachten Sie, dass die Garnelen sehr klein sind und gegebenenfalls der Ansaugstutzen des Filters mit einem Strumpf oder Filterschwamm abgedeckt werden sollte oder, dass Sie das Aquarium mit einem garnellensicheren Filter betreiben. Falls Sie Ihr Becken über einen Luftfilter betreiben, bitte darauf achten, dass in diesem Zimmer nicht geraucht wird. Das Nikotin kann sich im Wasser lösen und für Garnelen giftige Konzentrationen erreichen. Insektenspray oder andere lösungsmittelhaltigen Produkte (z.B. Farbe) sollten auch nicht in der Nähe einer Membranpumpe zum Einsatz kommen.


Kauf und Eingewöhnung der Garnelen

DEN TIEREN ZULIEBE BITTEN WIR SIE DIE GARNELEN BEI UNS ABZUHOLEN!

Der Versand erfolgt ausschliesslich per Tierkurier oder per Swiss-Post-Kurier.

 

Beim Einfangen werden die Tiere gestresst und verlieren die Farbe. Diese kehrt nach einiger Zeit wieder zurück. Bei einigen Arten kann es sich auch um 2 - 3 Tage handeln, bis die volle Farbenpracht wieder vorhanden ist.

Nach einem Transport mit kühlerer Aussenthemperatur, wirken die Tiere häufig starr und unbeweglich. Daraus folgern die meisten, dass die Tiere tot sind. Glücklicherweise sind sie das aber in den meisten Fällen nicht!!!! Legen Sie den geöffneten Transportbeutel in das dafür vorgesehene Aquarium, damit die Tiere sich wieder aufwärmen können. Nach ca. 45Minuten kann die Anpassung des Wassers begonnen werden. An dieser Stelle möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Angewöhnung der Garnelen ans neue Aquariumwasser ca. 3 Stunden benötigt, damit sie sich langsam an die neuen Werte gewöhnen können. Hierfür gibt es 2 unterschiedliche Techniken. 

 

Tropftechnik:

Dazu benötigen Sie  den bei uns angebotene Schlauchsystem mit Reduzierhilfe unter Aquarien / Hilfmittel und Utensilien oder einen Luftschlauch und  eine Schlauchklemme. Der Transportbeutel muss hierfür unterhalb des Aquariums platziert werden. Schlauch ins Aquarium, Wasser ansaugen. Schlauchklemme soweit zudrehen, damit das Wasser nur noch Tropfenweise aus dem Schlauch austritt. Nun das tropfende Ende des Schlauches in den Transportbeutel hängen. Die Menge des Wassers sollte mindestens auf das doppelte, besser noch um das 3fache angestiegen sein bevor die Tiere ins Aquarium umgesiedelt werden.

 

Spritzentechnik:

Hierfür benötigen Sie eine Handelsübliche Spritze (natürlich ohne Nadel) bei uns unter Aquarien / Hilfmittel und Utensilien zu finden. Den Transportbeutel ins Aquarium hängen. Mit Hilfe der Spritze ca. alle 5-10Minuten 5ml in den Transportbeutel spritzen. Die Dosierung, kann nach ca. 1 1/2 Stunden auf 10ml erhöht werden. Wenn Sie die Menge des Wassers verdoppelt oder besser verdreifacht haben, können Sie die Tiere ins Aquarium umsiedeln.